Mädchen hält die Augen ihres Freundes mit ihrer Hand zuQuelle: Yan Krukov/Pexels

Bildquellen

  • pexels-yan-krukov-9069310: Yan Krukov/Pexels
Zocken

Selbsttest Gaming

Was für ein Gaming-Typ bist du ?

Mit diesem Selbsttest kannst du herausfinden, was für ein Gaming-Typ du bist und ob dein Gaming-Verhalten im Vergleich zu anderen Menschen, die diesen Test gemacht haben, auffällig ist.

Bitte beantworte ALLE Fragen, damit wir dir ein möglichst passendes Feedback geben können. Solltest du bei manchen Fragen bezüglich deiner Antwort unsicher sein, gib bitte eine Antwort, die möglichst nahe an deine Sichtweise herankommt oder dir intuitiv am passendsten erscheint.

Bitte beachte, dass sich der Begriff „Gaming“ auf alle Typen oder Formen von Computerspielen bezieht (z.B. online oder offline), aber auch auf unterschiedliche Geräte (z.B. Konsole, PC, Smartphone), auf denen gespielt werden kann.

Allgemeine Fragen

Du hast angegeben, dass dein Geschlecht divers ist. Die Rückmeldung die du erhältst erfolgt in Abhängigkeit davon, welches Geschlecht du gewählt hast. Du kannst dich entscheiden, ob du die Vergleichsdaten von männlichen oder von weiblichen Jugendlichen und jungen Erwachsenen haben möchtest. Ansonsten werden kumulierte Vergleichswerte von Männern und Frauen angezeigt..

Motivation
Bitte schätze für jede Aussage ein, inwiefern diese bei dir zutrifft. Am Ende erhältst du ein Feedback, was für ein Gaming-Typ du bist und wie du dich hierbei von anderen unterscheidest.

Bitte beachte, dass sich der Begriff „Gaming“ auf alle Typen oder Formen von Computerspielen bezieht (z.B. online oder offline), aber auch auf unterschiedliche Geräte (z.B. Konsole, PC, Smartphone), auf denen gespielt werden kann.
Motivation (2)
Bitte schätze für jede Aussage ein, inwiefern diese bei dir zutrifft. Am Ende erhältst du ein Feedback, was für ein Gaming-Typ du bist und wie du dich hierbei von anderen unterscheidest.

Bitte beachte, dass sich der Begriff „Gaming“ auf alle Typen oder Formen von Computerspielen bezieht (z.B. online oder offline), aber auch auf unterschiedliche Geräte (z.B. Konsole, PC, Smartphone), auf denen gespielt werden kann.
Motivation (3)
Bitte schätze für jede Aussage ein, inwiefern diese bei dir zutrifft. Am Ende erhältst du ein Feedback, was für ein Gaming-Typ du bist und wie du dich hierbei von anderen unterscheidest.

Bitte beachte, dass sich der Begriff „Gaming“ auf alle Typen oder Formen von Computerspielen bezieht (z.B. online oder offline), aber auch auf unterschiedliche Geräte (z.B. Konsole, PC, Smartphone), auf denen gespielt werden kann.
Gaming-Akivitäten

Nun kommen ein paar Fragen, anhand derer wir dir Rückmeldung zu deinem Spielverhalten geben können.

Kein Gamer*innen-Bashing!

Falls du schon bei dem Begriff „Spielverhalten“ und „Gaming-Aktivitäten“ Pickel bekommst, keine Sorge: Hier geht es nicht darum, irgendwas oder -wen zu bashen.
Das Ergebnis vom Test gibt dir erste Hinweise und stellt keine Diagnose dar. Jede*r kann selbst entscheiden, wie ernst sie*er diese Hinweise nimmt

Stell dir vor, am Freitag gibt es ein wirklich wichtiges Release für dein Lieblingsspiel. Klar, das Wochenende wird auf jeden gespielt. Am Samstag kommt aber überraschend eine Freundin oder ein Freund vorbei, der oder die gerade in einer Krise ist und deine Unterstützung braucht.

Priorität

Lebensinteressen könnte man auch als so etwas wie Hobbies und Interessen übersetzen: Sport machen, mit Freunden und Freundinnen treffen, am Wochenende etwas in der Natur oder in der Stadt unternehmen oder auch z.B. Bücher lesen. Mit täglichen Aktivitäten ist dann eher das gemeint, was man halt so am Tag machen müsste: Einkaufen und kochen, Wohnung und Zimmer sauber halten, in die Schule, zur Arbeit oder zur Uni gehen.

Folgen

Ist es dir schon öfter passiert, dass du deine Lebensinteressen bzw. täglichen Aktivitäten so sehr vernachlässigt hast, dass das wirklich negative Folgen hatte?
Mögliche Beispiele:
• du hast deine Freunde und Freundinnen schon öfter versetzt und irgendwann haben sie dich dann einfach gar nicht gefragt, als sie sich verabredet haben
• du hast schon mal eine Klausur oder einen Test in der Schule in den Sand gesetzt, weil du die Tage und Nächte vorher nur gespielt hast
• Ärger oder auch Streit in der Beziehung wegen dem Thema.

Probleme

Wer schon mal negative Konsequenzen aufgrund des eigenen Gamingverhaltens erlebt hat, muss deswegen noch nicht unbedingt bedeutsame Probleme haben.
Beispiele für bedeutsame Probleme:
• du hast gar keine Freunde oder Freundinnen außerhalb deiner Gaming-Bubble mehr und fühlst dich oft einsam.
• du hast auf der Arbeit eine Abmahnung gekriegt weil du zu oft fehlst oder zu spät kommst.
• du musst wegen mehrerer verhauenen Klausuren/Tests vielleicht das Schul- oder Ausbildungsjahr wiederholen/neu anfangen.

Bildquellen

  • pexels-yan-krukov-9069310: Yan Krukov/Pexels

Damit wir unseren Blog stetig weiterentwickeln können, erfassen wir anonymisiert und DSGVO-konform verschiedene Nutzungsstatistiken (Web-Tracking). Informationen und Widerrufsmöglichkeiten findet ihr in unserer Datenschutzerklärung. Des Weiteren setzen wir auf dieser Webseite technisch notwendige Cookies ein. (Informationen & Einstellungen.)

instagramtwitteryoutubeplayfacebook